Rinderbrust mit Apfel-Senf-Sauce

Für einen schönen Rinderbraten gibt es immer einen Anlass. Dieses Rezept für Rinderbrust mit pikanter Apfel-Senf-Sauce gehört schon viele Jahre zu meinem Rezeptschatz und hat uns schon bei vielen Familienfeiern gut gemundet.

Auch für die kommenden Festtage könnte man es auf die Speisekarte setzen. Es erfordert wenig Vorbereitung und kocht die meiste Zeit still vor sich hin, sodass genug Zeit für andere Arbeiten und z. B. die Tischdekoration bleibt. Als frische Beilage bieten sich beispielsweise mein Möhren-Rohkost-Salat oder der Apfel-Möhren-Salat mit Putenbrust an, wobei ich zu diesem Gericht die Putenbrust einfach weglassen würde. Guten Appetit!

Zutaten:

  • 500 g Rinderbrust
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Bund Suppengrün (Lauch, Sellerie, Möhre, Petersilie)
  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 1 kleiner Apfel
  • 1oo g Schmand
  • 1 – 2 EL körniger Senf
  • 1 TL Pfefferkörner
  • 1/8 l klare Brühe
  • Salz, Pfeffer
  • Öl und Butter zum Braten

Zubereitung:

Die Rinderbrust unter fließendem kalten Wasser abwaschen und mit Küchenkrepp trocken tupfen.

In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und das Fleisch von allen Seiten gut anbraten, dann in einen großen Topf geben und soviel Wasser hinzufügen, dass es ganz bedeckt ist.

Das Suppengrün putzen, waschen und in grobe Stücke zerteilen. Die  Zwiebeln schälen, eine grob hacken, die zweite fein würfeln.

Das gehackte Gemüse, die grob gehackte Zwiebel, eine Zitronenscheibe sowie die Pfefferkörner und eine gute Prise Salz zum Fleisch hinzufügen.

Das Fleisch für ca. 2 Stunden bei geschlossenem Deckel bei mittlerer bis niedriger Temperatur köcheln lassen.

Für die Sauce etwas Butter in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfel darin glasig dünsten.

1/8 l Brühe und den körnigen Senf hinzufügen und sanft aufkochen lassen.

Währenddessen den Apfel schälen und fein reiben. Eine halbe Zitrone auspressen und den Saft auffangen.

Den Schmand und den geriebenen Apfel in die Sauce rühren. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken und bis zum Servieren warm stellen.

Das Fleisch am Ende der Garzeit aus dem Topf nehmen, auf eine Platte legen und aufschneiden. Mit etwas Sauce begießen, die restliche Sauce in einer Sauciere dazu reichen.

Dazu passen: Salzkartoffeln, Kroketten und Karottensalat.

(c) Foto: Carsten Jünger / pixelio.de

 

Categories: Angelikas Kochtopf, Rezepte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *