Filetscheiben mit Kräuter-Nuss-Panade

Frische Kräuter haben seit jeher eine festen Platz in meiner Küche, und so sind selbstverständlich auch immer Petersilie und Schnittlauch frisch im Haus.

Dieses Rezept bietet nicht nur eine spezielle Variante, Gartenkräuter einzusetzen. Die Panade verleiht den Filetscheiben einen frischen, nussigen Geschmack, der sich von dem von ‚herkömmlich‘ paniertem Fleisch positiv abhebt. Eine kleine Leckerei zum Sonntagsessen, die vielleicht auch für mehr als 4 Personen reicht.

Wie auf dem Bild links kann man übrigens auch das ganze Filet panieren und es anschließend in Scheiben schneiden. (Hier reichen dann 2/3 der Panade-Zutaten.) Die Variante mit komplett panierten Scheiben ist jedoch beim Portionieren leichter zu handhaben.

Zutaten:

  • 500 g Schweinefilet
  • 40 g Butterschmalz
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle

Zum Panieren:

  • 2 Eier
  • 3 EL Schnittlauch
  • 3 EL Petersilie
  • 3 EL Haselnüsse, gerieben
  • etwas Mehl
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Das Filet unter fließendem Wasser abwaschen, mit Küchenkrepp trocken tupfen und in 16 gleich dicke Scheiben schneiden.

Die Filetscheiben flach drücken, von beiden Seiten mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen. Etwas Mehl auf einen Teller geben und die gewürzten Filetscheiben darin wenden.

Für die Panade den Schnittlauch und die Petersilie waschen und trocken schütteln. Die Petersilie sehr fein hacken, den Schnittlauch in sehr feine Röllchen schneiden.

Die Eier in einem Suppenteller verquirlen und mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen.

Zunächst die gehackten Kräuter unter die Eier rühren, anschließend die gemahlenen Haselnüsse.

Das Butterschmalz in einer breiten Pfanne erhitzen. Die Filetscheiben in der Panade wenden und bei mittlerer Temperatur von beiden Seiten goldbraun braten. Dabei darauf achten, dass die Panade nicht anbrennt.

Die fertigen Filetscheiben warm stellen, bis alle Scheiben abgebraten sind. Zu je 4 Scheiben auf Tellern anrichten und servieren.

Dazu schmeckt: Kartoffelgratin oder gebratene Kartoffelklöße sowie Feldsalat mit Apfel und Walnüssen.

(c) Fotos: Filet – hef / pixelio.de, Schnittlauch – plumbe / pixelio.de

Categories: Angelikas Kochtopf, Rezepte

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *