Nudelauflauf

345492_R_K_B_by_S.Hainz_pixelio.deReste, Reste! Wie wäre es mit einem Nudelauflauf?

Sie haben zu viel eingekauft? Paprikaschoten, Tomaten, Aufschnitt, Schinken und Speck. Ein paar Braten oder Bratwurstreste sind auch noch vorhanden?

Zaubern Sie daraus doch einen leckeren Nudelauflauf. 

Zutaten:
  • Nudeln (am besten Spirelli)
  • Speck oder Schinkenwürfel
  • Zwiebeln
  • Braten- oder Aufschnittreste oder Hackfleisch falls keine Reste vorhanden sind
  • Paprikaschoten
  • frische Tomaten oder auch aus der Dose
  • Mais (Dose) oder Champignos oder Bohnen (je nach dem was da ist bzw. was einem schmeckt)
  • Tomatenmark und/ oder Ketchup
  • Salz, Pfeffer
  • Majoran, Basilikum, Oregano, Paprika
  • Raspelkäse
Zubereitung:

Zuest die Nudeln kochen (gut geeignet sind zum Beispiel  Spiralnudeln.) Beiseite stellen und abkühlen lassen.

In einer großen Pfanne oder Kasserolle Öl erhitzen, nach Geschmack Speck oder Schinkenwürfel auslassen, grob geschnittene Zwiebeln dazu. Die Zwiebeln glasig andünsten. Dann Braten-oder Aufschnittreste (keine Sülze oder Rotwurst) kleinschneiden und mit anbraten. Wenn man keine Reste hat, dann eignet sich auch sehr gut Hackfleisch. Gewürzt mit in die Pfanne geben und kräftig anbraten.

Nun kommen kleingeschnittene entkernte und gewaschene Paprikaschoten hinzu. Tomaten mit heißem Wasser überbrühen, Schale abziehen, in Stücke schneiden. Ersatzweise können auch abgezogene Tomaten aus der Dose genommen werden, in die Pfanne damit und immer schön wenden. Eine Dose Mais und evtl. Champignons oder Bohnen (was Sie so haben und von dem Sie meinen, dass es dazu passt) dazugeben.

Alles schön durchschmoren. Und nun sind Ihrer Phantasie keine Grenzen gesetzt. Nehmen Sie Tomatenmark, Tomatenketchup und evtl. noch Reste von anderen roten!! Saucen. Alles ab in die Pfanne.

Dann die abgekühlten, gekochten Nudeln dazugeben. Alles mit Salz, Pfeffer, Majoran, Basilikum, Oregano, Paprika abschmecken. Alles vermengen und dann in eine  Auflaufform geben. Mit Käse (kein Parmesan oder ital. Hartkäse verwenden, wird zu braun und zu bitter – gut geeignet sind Emmentaler, Edamer oder ähnl.) bestreuen und im Backofen bei 200 Grad ca. 30 Min. überbacken.

Tipp

Tipp: Man kann die fertig gepackte Auflaufform auch einfrieren oder gut vorbereiten und  einen Tag abgedeckt in den Kühlschrank stellen. Die Küche bleibt dann am Tage des Verzehrs sauber. Allerding kann sich die Überbackzeit dann etwas erhöhen. Selbstverständlich muss der Auflauf nach dem Einfrieren erst auftauen.

(c) Foto Nudeln: S.Hainz/pixelio.de

[ratings]

Beitrag erstellt 59

Ein Gedanke zu „Nudelauflauf

  1. Mhhhh, Nudelauflauf. Das hab ich auch noch nie gemacht. Werd mir an dem Rezept ein Beispiel nehmen. Nette Seite, werde öfter mal vorbeischauen. Guten Rutsch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben