Schokoladenkuchen Schwarzwälder Art

Ein freier Tag, ein schöne Boutique in unserem Städtchen, Lust auf was Neues zum Anziehen (der Frühling  naht), was will man mehr. Eine nette junge Verkäuferin nahm  sich für mich Zeit, suchte mit mir mit Freude und Muße was Nettes aus. Motiviert probierte ich einiges: vom Kostüm über einen tollen Sommerrock, der natürlich sofort mit nach Hause musste, obwohl es draußen gerade einmal über O Grad war, aber egal,  ich hatte einfach Lust, etwas Neues zu sehen.

Die nette junge Dame plauderte mit mir über Dieses und Jenes und wo kam das Thema drauf, natürlich aufs Kochen und Backen. Nachdem wir unsere Pölsterchen besprochen hatten, ging es ans Eingemachte. Das überaus schlanke Mädel hatte einen Hang zum Backen, schwärmte von einem so köstlichen Schokoladenkuchen, dass mir dieser nicht mehr aus dem Kopf ging.

Nachdem ich in dem Laden bezahlt und ihn gerade verlassen hatte, trank ich in einem Café einen Kaffee und ging schnurstraks noch einmal zu dieser speziellen Verkäuferin zurück. Unumwunden fragte ich nach dem Kuchenrezept. Wir beide mussten loslachen, als unsere Begeisterung fürs Backen durchbrach…

Gleich noch am selben Abend habe ich diesen herrlichen schokoladigen Kuchen nachgebacken und meine Gäste am folgenden Samstag damit beglückt.

Also viel Freude damit.  Vor allem meiner Tochter Imke viel Freude bei der Zubereitung!

Zutaten:

  • 150 g Butter
  • 250 g Zucker
  • 5 Eier
  • 300 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 2 – 3 EL Kakao
  • 1 Glas Schattenmorellen
  • 200 g Schlagsahne
  • 150 -170 g Zartbitter-Schokolade
  • Zartbitter-Kuvertüre
  • Schokoladenblättchen zur Verzierung

Zubereitung:

Die Schlagsahne mit der Schokolade in einem kleinen Gefäß erwärmen, gut verrühren und erkalten lassen.

In der Zwischenzeit die Eier, den Zucker und die Butter schön schaumig aufschlagen und die anderen Zutaten sowie die abgekühlte Sahneschokomischung vorsichtig hinzugeben und gut zu einem schönen glatten Teig verrühren.

Nun eine Springform mit Backpapier auskleiden und den etwas flüssigenTeig einfüllen.

Die gut abgetropften Sauerkirschen auf den Teig verteilen und die Springform in den vorgeheizten Backofen geben.

Nach dem Auskühlen die Kuvertüre erwärmen, den Kuchen damit überziehen und evtl. mit den Schokoladenblättchen nett verzieren.

Backen:  Heißluft ca. 160 ° C, normale Ober- und Unterhitze: 180 ° C, ca. 50 – 60 Min. (Nach Bedarf den Kuchen nach etwa 30 Min. mit Alufolie etwas abdecken, damit der Kuchen nicht zu braun wird.)

Tipp: Den Kuchen ruhig einen Tag vorher backen. Er zieht dann gut durch und ist ein Genuss.

Beitrag erstellt 140

Ein Gedanke zu „Schokoladenkuchen Schwarzwälder Art

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben