Spekulatius (Weihnachtsplätzchen Teil III)

Was gibt es Schöneres, als in der Vorweihnachts- und Adventzeit bei einer schönen Tasse Tee zu sitzen und Spekulatius zu knabbern. Wenn es draußen so richtig kalt ist, zünden unseren Kachelofen an und lassen bei einem Tee und leckerem Weihnachtsgebäck die Gedanken schweifen.

Zugegeben, wenn durch die Arbeit nicht so viel Zeit zum Backen übrig bleibt, greife ich auch auf Spekulatius vom Bäcker zurück, aber am liebsten sind mir doch die selbstgebackenen. Für dieses Rezept, das mich schon seit ca. 30 Jahren begleitet, benötigt man kein Model – einfach ausstechen, backen und genießen.

Zutaten (für ca. 400 Stück):

  • 500 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 150 g Zucker
  • 2 Pck. Vanillinzucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 1 TL Zimt
  • 1 Msp. Nelken, gemahlen
  • 1 TL Kardamom
  • 1 TL Kakao
  • 1 Zitrone, abgeriebene Schale davon
  • 150 g Mandeln, gemahlen
  • 250 g Butter

Zubereitung:

Alle Zutaten zu einem Knetteig verarbeiten und kaltstellen.

Den fertigen Teig nicht zu dick ausrollen und mit beliebigen Förmchen ausstechen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und bei 190 – 200 Grad für ca. 12 bis 15 Min. backen.

Foto: Verena N. / pixelio.de

Beitrag erstellt 140

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben