Zitronenpfeffer

Ideal für die kommende sommerliche Küche ist dieser selbst hergestellte Zitronenpfeffer, der die säuerliche Fruchtigkeit der Zitrone mit der würzigen Schärfe des frisch gestoßenen Pfeffers perfekt vereint.

Zitronenpfeffer passt ideal zu frischen Salaten (dort kann er den normalerweise verwendeten schwarzen Pfeffer ersetzen) und eignet sich hervorragend für das Marinieren von Grillfleisch sowie zu Gerichten mit Fisch oder Meeresfrüchten oder in der asiatischen Küche.

So vielfältig seine Einsatzgebiete sind, so einfach ist seine Herstellung, die das nachfolgende Rezept beschreibt.

Zutaten:

  • 2 unbehandelte Zitronen
  • 50 g Pfefferkörner (schwarz, weiß, rot)

Zubereitung:

Die Zitronen waschen und gut trockenreiben. Die Schale mit einer ganz feinen Reibe abreiben. Den Abrieb auf einen Teller geben und austrocknen lassen (am besten im Backofen bei niedriger Temperatur).

Die Pfefferkörner in einen Mörser geben und grob zerkleinern.

Die abgeriebene Zitronenschale hinzufügen, alles fein zermalen und zum Würzen verwenden.

Tipp: Den fertigen Zitronenpfeffer in einen licht- und luftdichten Behälter füllen, damit sein Aroma lange erhalten bleibt.

(c) Foto: Martina Rüdiger  / pixelio.de

Beitrag erstellt 35

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben