Feine Bärlauchcreme

246502_original_R_K_B_by_EmmaN_pixelio.deAuch wenn mir im Winter leider kein frischer Bärlauch aus meinem Kräuterbeet zur Verfügung steht, mag ich nicht darauf verzichten, und so muss ich dann auf frische Blätter zurückgreifen, die ich im Laden gekauft habe…

Dies tut jedoch nur meinem Gefühl, nicht aber dem Geschmack einen Abbruch, wenn ich meine feine Bärlauchcreme zubereite. Denn die schmeckt wirklich wunderbar, ist sättigend und zudem noch vegetarisch. Da kann wirklich niemand in meiner Familie „Nein“ sagen.

Zutaten:

  • 100 g frischen Bärlauch
  • 500 g mehlig kochende Kartoffeln (z.B. Marabel)
  • 100 ml Sahne
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 4 EL Crème fraîche
  • Salz, Pfeffer
  • Olivenöl zum Anbraten

Zubereitung:

Die Kartoffeln schälen, in Würfel schneiden, in Salzwasser ca. 20 Minuten gar kochen. Die weichen Kartoffeln (mit einer Messerspitze testen) abgießen, ein wenig abkühlen lassen und im Mixer pürieren.

Etwas Öl in einer kleinen Pfanne erhitzen. 1 l Gemüsebrühe in einem großen Topf zum Kochen bringen.

Den Bärlauch fein hacken, dabei einige Blätter zur Dekoration zurückbehalten. Den gehackten Bärlauch kurz in der Pfanne andünsten, herausnehmen, abtupfen und mit der Sahne im Mixer fein pürieren.

Das Bärlauch-Sahne-Püree unter die pürierten Kartoffeln heben und gut vermischen. Die gesamte Masse in die Gemüsebrühe geben, gut durchrühren und einmal kurz aufwallen lassen.

Die fertige Bärlauchcreme in Suppentellern anrichten und einen Esslöffel Crème fraîche spiralförmig einrühren. Mit den zurückbehaltenen Bärlauchblättern dekorieren und servieren.

Dazu passt: frisches Baguette oder Roggenbrot.

(c) Foto: EmmaN  / pixelio.de

Categories: Angelikas Kochtopf, Rezepte

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *