Feine Kressesuppe

87494_original_R_K_B_by_Florentine_pixelio.deZu einem festlichen Anlass wird zumeist auch eine Vorsuppe gereicht, die wohlschmeckend, aber nicht zu mächtig sein muss. Neulich probierte ich dieses Rezept einer Freundin für ein köstliches Kressesüppchen aus, das bei allen Gästen großen Anklang fand.

Ob als Vorspeise zu einem Hauptgericht mit Fisch, Schweine- oder Rinderfilet oder auch zu einem Spargelessen… das Kressesüppchen lässt sich ohne großen Aufwand erstellen und bis zum Servieren warm halten.

Zum Garnieren eigenen sich übrigens auch Coutons, die dann einen knackigen Gegensatz zum sahnigen Süppchen bilden.

Zutaten:

  • 2 Schachteln Gartenkresse
  • 2 kl. Zwiebeln
  • 125 ml trockener Weißwein
  • 1 l Gemüsebrühe, instant
  • 50 g heller Saucenbinder
  • 75 g Crème fraîche
  • 1 TL Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer
  • Butter zum Braten

Zubereitung:

Die Zwiebeln schälen, ganz fein würfeln und in einem Topf mit etwas Butter anschwitzen.

Mit dem Weißwein ablöschen und die Gemüsebrühe angießen.

Das Ganze aufkochen lassen und für ca. 15 Minuten bei niedriger Temperatur köcheln lassen. Anschließend mit dem Saucenbinder binden.

Die Kresse mit einer Schere ernten. 3/4 der Kresse mit der Crème fraîche in die Brühe geben und die Suppe mit einem Pürierstab fein pürieren. Mit Salz, Pfeffer und 1 TL Zitronensaft würzen.

Vor dem Servieren auf Tellern anrichten und die restliche Kresse darauf verteilen.

Tipp: Vielleicht mit einem Klecks süßer Sahne oder – je nach Geschmack – Crème fraîche garnieren und mit frischem Baguette oder einer Scheibe Schwarzbrot servieren.

(c) Foto: Florentine  / pixelio.de

Categories: Angelikas Kochtopf, Rezepte

3 comments

  • Steffi

    Hallo, eine Super idee. Ich esse von Haus aus gerne Suppe, womit mir dieses Kresse Suppe gerade zu verlegen kommt.

    Alles Liebe und noch mehr viele gute Rezepte Steffi

  • Paul

    Klingt sehr lecker und außergewöhnlich. Ich könnte mir gut vorstellen, das die Kressesuppe auch als kalte Suppe gegessen werden kann – ideal für den Sommer. :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *