Sommertorte

Ein Besuch bei meiner Freundin Inge lohnt sich immer. Sie hat im Sommer Geburtstag und lässt sich für diesen besonderen Tag immer einen Überraschungskuchen einfallen. Von 1998  stammt nun dieser herrliche Sommerkuchen, den wir damals an einem heißen Nachmittag mit einer schönen Tasse Kaffee auf ihrer Terrasse genießen konnten. Obwohl es schon so lange her ist, ist diese schöne Erinnerung geblieben.

Zutaten:

  • 1 Päckchen Götterspeise
    – grün bei einem Belag z.B. mit Stachelbeeren
    – rot bei einem Belag z.B. mit Kirschen – siehe Bild –
  • Tortenguss für 1/4 l Flüssigkeit
    (Farbe auswählen rot oder natur, je nach Fruchtart)
  • 1/2 l Sahne
  • evtl. etwas Zucker nach Geschmack (für den Tortenguss und für die Sahne)
  • 1 fertigen Tortenboden / oder 1 Tortenboden separat backen

Zubereitung:

3/8 l Götterspeise (grün oder rot) einen Abend vorher lt. Anleitung zubereiten. Kühl stellen.

Knapp 1/4 l Saft von den Früchten oder  Wasser  mit dem entsprechenden Tortenguss  und evtl. etwas Zucker aufkochen lassen, den Topf vom Herd nehmen und die Früchte (Stachelbeeren oder Kirschen)  in den heißen Guss geben und vorsichtig untermischen.

Den vorbereiteten Tortenboden mit den heißen Früchten belegen. Kalt werden lassen.

1/2 l Sahne (evtl. mit etwas Zucker) aufschlagen, die  Götterspeise vom Vortag in kleine Würfel schneiden und leicht unter die Sahne heben.

Dieses Gemisch kuppelartig auf den belegten, erkalteten Tortenboden  geben.

tipTipp:  Geben wir die vorbereitete Torte noch eine kurze Zeit (mind. 1/2 Std.) in den Kühlschrank. So schmeckt sie noch fruchtiger.

Beitrag erstellt 109

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben