Kartoffel-Kuchen ‚ut de Pann‘

Bei meiner Cousine in Spanien habe ich sie als Tortillas kennengelernt, hierzulande nennt man sie Kartoffel-Kuchen. ‚In de Pann‘ zubereitet sind sie eine sättigende Mahlzeit aus Zutaten, die man mit Sicherheit immer im Haus hat. Geviertelt und nett garniert sind die Kartoffel-Pfannkuchen auch hervorragend als Vorspeise oder ausgekühlt auch für Buffets geeignet.

Je nach Lust und Laune variiere ich dieses Grundrezept, indem ich z. B. gewürfelte, angedünstete Paprika, Zucchini, ein paar frische Gartenkäuter oder auch mageren Speck hinzufüge.

Aber auch ohne weitere Beigaben ist der Kartoffel-Kuchen einfach köstlich und dabei noch preiswert und einfach in der Herstellung. Guten Appetit!

Zutaten:

  • 1 kg Kartoffeln (vorw. festkochend)
  • 1 gr. Zwiebel
  • 6 Eier
  • Salz, Pfeffer
  • ca. 250 ml Öl zum Braten

Dekoration nach Belieben, z.B.:

  • Geviertelte Cherrytomaten
  • Rukola
  • Gehackte Gartenkräuter

Zubereitung:

Die Kartoffeln und die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden.

Öl großzügig in einer Pfanne erhitzen, die gewürfelten Kartoffeln hineingeben und gut anbraten. Die Temperatur zurückdrehen und die Kartoffelwürfel unter Rühren weichschmoren.

Die Zwiebelstückchen hinzufügen und ebenfalls mitschmoren. Die Mischung mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen.

Nun die Mischung aus der Pfanne durch ein Sieb abgießen, gut abtropfen lassen und in eine Rührschüssel geben.

Die 6 Eier in eine kleine Schüssel aufschlagen, verquirlen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die verquirlten Eier unter die Kartoffel-Mischung heben und gut vermischen.

Die Masse vierteln und nacheinander in reichlich Öl in einer schweren Pfanne von beiden Seiten jeweils 2 – 3 Minuten braten. Sind die Kartoffel-Kuchen von beiden Seiten goldbraun, sind sie fertig.

Tipp 1: Wem das Garen der Kartoffeln in der Pfanne zu lange dauert oder zu umständlich ist, kann alternativ die Kartoffelwürfel auch in Salzwasser kochen bis sie fast gar sind, abgießen und anschließend in der Pfanne gar schmoren.

Tipp 2: Den Kartoffel-Kuchen nicht mit dem Pfannenwender wenden, da er sonst zerbricht. Einfach einen großen Teller über die Pfanne decken, den Kuchen darauf stürzen und dann wieder in die Pfanne gleiten lassen.

(c) Foto: tiofiddi / pixelio.de

Beitrag erstellt 140

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben