Grillage-Torte

Dieses wirklich einfache Rezept für eine unglaublich leckere Grillage-Torte verdanke ich meiner ehemaligen Nachbarin Frau Küppers. Vornehmlich im Sommer setze ich das Rezept nun schon seit über 10 Jahren zu den verschiedensten Anlässen immer wieder gerne ein.

Nun kam zu Jahresbeginn der Geburtstag meines Mannes… Was sonst noch auf den Kaffeetisch kam, war ihm quasi egal, nur die Grillage-Torte, die musste dabei sein. Jetzt wissen wir: sie schmeckt auch, wenn draußen eisige Temperaturen herrschen.

Zutaten:

  • 1 l Sahne (mind. 32 %)
  • 3 Tüten Baiser-Krönchen á 100 g
  • 100 g Raspelschokolade
  • 200 g Zucker
  • 2 Pckg. Instant Gelatine für kalte Gerichte

Zubereitung:

Zunächst die Baiser-Krönchen in den geschlossenen Tüten (staubt nicht!) mit dem Handballen oder einem hölzernen Fleischklopfer in kleine Stücke zerteilen.

Nun einen halben Liter Sahne mit ca. 100 g Zucker und 1 Pckg. Instant Gelatine für kalte Gerichte in einer großen Rührschüssel steif schlagen. Die Raspelschokolade und die Hälfte der Baiser-Bröckchen mit einem Kochlöffel unter die steife Sahne heben.

Eine Springform mit Frischhaltefolie auslegen, sodass die Folie rundherum über den Rand hinausgeht. Dadurch lässt sich die Torte nachher kinderleicht aus der Form lösen.

Die Sahne-Baiser-Schoko-Mischung in die Form geben und mit einem Kochlöffel gut andrücken, damit die Mischung später auch unten einen glatten Rand bildet.

Jetzt den zweiten halben Liter mit dem verbleibenden Zucker sowie dem zweiten Päckchen Instant Gelatine steif schlagen und die restlichen Baiser-Stückchen unterheben.

Die fertige Masse auf die Schokoladen-Variante in die Form geben … und schon sind wir eigentlich fertig.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass die Oberfläche der Torte dekorativer aussieht, wenn man sie nicht einfach glatt streicht und die überhängende Frischhaltefolie vor dem Einfrieren direkt über die Masse zieht zieht.

Zupfen Sie mit dem Kochlöffel kleine Berge heraus und überziehen Sie den Rand der komplette Springform mit weiterer Folie, die die Torte nicht berührt und die „Berge“ erhält. Die so entstehende Schneelandschaft kann man dann beim Servieren entweder so belassen oder z.B. am Rand mit weiteren Schokoflöckchen etc. dekorieren.

Abschließend muss die Grillage-Torte nun für wenigstens 5 Stunden in die Tiefkühltruhe oder das Gefrierfach.

Damit die Torte nicht zu hart ist, sollte Sie ca. eine Viertelstunde vor dem Servieren von der Folie befreit, in den Kühlschrank umgebettet und dann erst aufgeschnitten werden.

Hmm… die köstliche Mischung aus Sahne und Baiser zergeht auf der Zunge und wird auch bei Ihnen schnell ihre Fans finden.

Gutes Gelingen wünscht Gastkoch Monika

PS.: Diese Torte – ganz ohne Backen – lässt sich auch prima ein paar Tage vor der Feier vorbereiten, und hilft so, am Festtag Zeit zu sparen.

Beitrag erstellt 35

Ein Gedanke zu „Grillage-Torte

  1. Hallo,
    diese Torte ist echt lecker. War auf Festen immer gerne gesehen. Ich mache sie allerdings statt mit Gelatine mit Sahnesteif und hebe ein kleines Fläschchen Rum unter. Hmmmm lecker.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben