Österreichische Leberknödelsuppe

373961_R_K_B_by_Rainer Sturm_pixelio.de_LeberknoedelWer wie wir gern ins Ausland reist, der schaut auch kulinarisch um so lieber über den Tellerrand hinaus. Da mein Mann ein Freund von Gerichten mit Leber ist, werden landestypische Speisen dieser Art besonders gern gekostet…

So kam dieses Rezept für eine österreichische Leberknödelsuppe in meinen Rezeptschatz, das auch von Personen, die „eigentlich gar nicht gerne Leber essen“ restlos verputzt wird.

Als Suppe verwende ich meist Rinderbrühe, da ich die meist noch von einem Suppentag eingefroren habe. Man kann aber auch eine andere Brühe nehmen, eine Brühe frisch ansetzen oder ein Instant-Variante verwenden…

Zutaten:

  • 250 g frische Rinderleber
  • 1 trockenes Brötchen
  • 1 Ei (Gr. M)
  • 1 kl. Zwiebel
  • ca. 75 g Paniermehl
  • 1 TL Salz
  • Öl zum Braten
  • 1 l Rinderbrühe
  • 1/2 Bund Schnittlauch

Zubereitung:

Weichen Sie zunächst das Brötchen in einer kleinen Schüssel mit kaltem Wasser ein.

Drehen Sie dann die Leber durch den Fleischwolf, damit ein feines „Leber-Hack“ entsteht, und geben Sie es für die weitere Verarbeitung in eine Rührschüssel.

Info: Dieses „Leberhack“ wird in Österreich, dem Ursprungsland unserer leckeren Leberknödelsuppe, als „faschierte Leber“ bezeichnet und dort in vielen landestypischen Rezepten verwendet. (Fragen Sie ggf. Ihren Fleischer, ob er die Leber für Sie faschiert.)

Nun die Zwiebel schälen und ganz fein würfeln. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfel darin anschwitzen.

Das eingeweichte Brötchen ausdrücken und mit den angeschwitzen Zwiebeln, dem Ei sowie einem 1/2 TL Salz in die Rührschüssel mit der Leber geben. Alle Zutaten gut miteinander vermengen. Dann ca. 75g Paniermehl hinzufügen. Ist die Konsistenz der Masse zu weich, vorsichtig weiteres Paniermehl dazugeben. (Achtung! Wird die Mischung zu trocken, fallen die Knödel in der Suppe auseinander.)

Die Rinderbrühe aufsetzen und zum Kochen bringen.

Nun mit feuchten Händen aus der Masse acht Leberknödel formen, in die kochende Suppe geben und darin für 15 – 20 Minuten ziehen lassen. (Wie bei bei unseren heimischen Knödeln sind sie gar, wenn Sie an der Oberfläche schwimmen.)

Währenddessen die Suppenschälchen vorwärmen und den Schnittlauch in kleine Röllchen hacken.

Die Rinderbrühe auf die Suppenschälchen verteilen, jeweils zwei Leberknödel hineinlegen und mit dem Schnittlauch bestreuen.

Noch heiß servieren und genießen.

(c) Foto: Rainer Sturm / pixelio.de

Beitrag erstellt 140

2 Gedanken zu „Österreichische Leberknödelsuppe

  1. Entschuldigung, klar für die Zwiebel, habe darüber nicht nachgedacht, beim kochen habe ich es geschnalzt. Wird sicherlich gut schmecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben