Apfel-Grieben-Schmalz

501144_original_R_K_by_Rolf Handke_pixelio.deAls kürzlich bei Bekannten eine Weinprobe stattfinden sollte, wurde ich gefragt, ob wir nicht ein Rezept in unserem Kochblog hätten, mit dem man Griebenschmalz selbst herstellen konnten. Zu dem Zeitpunkt nicht, aber ein wenig Kramen in den Rezepten meiner Mutter brachte dieses einfach Rezept zutage.

Das Schmalz, das früher übrigens noch mit Pergament anstelle von Folie abgedeckt wurde, ist gut gelungen und war die perfekte Verköstigung zum trockenen Wein.

Zutaten:

  • 500 g Flomen
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Äpfel
  • ½ TL Majoran
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Den Flomen (kann man beim Metzger bestellen) gut abspülen und anschließend trocken tupfen. In kleine Würfel schneiden oder durch den Fleischwolf drehen.

Den zerkleinerten Flomen in einen großen Topf geben und bei mittlerer Temperatur langsam auslassen. Das Auslassen benötigt etwas Zeit, aber nach einer halben bis dreiviertel Stunde sollte das Fett ausgetreten sein und nur noch die Grieben darin schwimmen. Während des Auslassens hin und wieder umrühren.

Währenddessen die Zwiebeln und die Äpfel schälen und in nicht zu kleine Würfel schneiden. Etwas Schmalz abnehmen und in einem zweiten Topf zunächst die Zwiebeln darin leicht anbräunen, dann die Apfelstücke hinzugeben und ca. 5 Minuten mitdünsten. Mit Salz, Pfeffer und Majoran würzen und gut verrühren.

Das Schmalz vom Herd nehmen, zusammengießen, durchrühren und ca. ½ Stunde auskühlen lassen. Dann einen Steinguttopf umfüllen, ganz auskühlen lassen und abschließend mit einem Deckel oder Folie fest verschließen.

Dazu passen z.B. geschnittenes Roggenbrot oder Roggenbrötchen, eine Prise Salz und ein Glas trockener Wein.

(c) Foto: Rolf Handke / pixelio.de

Beitrag erstellt 35

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben