Zwiebelgulasch vom Schwein

Bei winterlicher Kälte oder nass-kaltem Schmuddelwetter hebt etwas Warmes auf dem Mittagstisch gleich die Stimmung. Und so habe ich nach langer Zeit wieder einmal ein Gulasch ausprobiert, das mit mehr Zwiebeln und frischer Tomate eine andere Geschmacknote versprach, als das Gulasch-Rezept meiner Mutter.

Ein bisschen Abwechslung schadet nicht, dachte ich. Es schmeckte sehr gut und beschehrte uns gleich ein reiches Mittagessen für zwei Tage. Vielleicht werde ich beim nächste Mal noch eine rote Paprika hineinschneiden, die die fruchtige Note noch mehr unterstreicht.

Zutaten:

  • 800 g Gulasch vom Schwein
  • 3 mittelgroße Zwiebeln
  • 3 reife Tomaten
  • 2 – 3 EL Tomatenmark
  • 1 EL Mehl
  • Öl zum Braten
  • Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß

Zubereitung:

Das Fleisch abwaschen, mit Küchenkrepp trocken tupfen und in kleine Würfel schneiden.

Die Zwiebeln schälen und achteln, die Achtel in grobe Stücke hacken.

Etwas Öl in einem Topf erhitzen und das Fleisch darin kräftig anbraten.

Die Zwiebeln hinzufügen und zusammen mit dem Fleisch ca. 5 Minuten weiter braten.

Die Tomaten kurz in kochendes Wasser tauchen und häuten. Kleinschneiden, zum Fleisch geben und das Gulasch kräftig mit Salz, Pfeffer und edelsüßem Paprika würzen.

Nun das Tomatenmark hinzugeben, den EL Mehl einrühren und mit anschwitzen.

Das Ganze mit ca. 3/4 l Wasser ablöschen, kurz aufkochen und bei mittlerer Temperatur und geschlossenem Deckel ca. 1 1/2 Stunden schmoren lassen.

Vor dem Servieren das fertige Gulasch noch einmal abschmecken und ggf. ein wenig andicken.

Dazu passen: Kartoffeln, Klöße, Spätzle … und natürlich Gemüse.

Tipp: Wer es mag, kann zum Ablöschen auch 3/4 l des Wassers durch trockenen Rotwein ersetzen.

(c) Fotos: Muttis Kochblog / ap

Beitrag erstellt 35

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben