Philadelphia-Torte

Eine Torte, bei der der Backofen kalt bleibt. Schnell gemacht, gut vorzubereiten und sehr erfrischend!

Nicht nur an heißen Sommertagen ist die Torte mit ihrem feinherben, leicht säuerlichen Geschmack ein idealer Begleiter für eine Tasse Kaffee oder einen köstlichen Cappuchino. Auch als kühles Dessert hat sie sich schon oft bewährt.

Zutaten:

…für den Boden:

  • 250 g Löffelbiskuit
  • 150 g Butter

…für den Belag:

  • 200 g Philadelphiakäse
  • 1 Zitrone
  • 2 Beutel Vanillin-Zucker
  • 1 Packung Götterspeise Zitrone
  • 100 g Zucker
  • 1/2 l Sahne
  • 1 Kiwi

Zubereitung:

Von den Löffelbiskuits zwei Stück zurücklegen. Die restlichen Biskuits mit einer Teigrolle fein zerkleinern (am besten in einem Gefrierbeutel, dann gibt es keinen Schmutz) und mit der Butter vermengen.

Eine Springform einfetten, den Biskuit-Butter-Teig auf dem Boden verteilen und mit der Hand andrücken.

Die Götterspeise mit einer Tasse kaltem Wasser anrühren und ca. 10 Min. quellen lassen. Dann zunächst den Frischkäse, den Saft der Zitrone, den Zucker, den Vanillinzucker und die Götterspeise gut in einer Schüssel verrühren. Anschließend die Sahne schlagen und unterziehen.

Die Crème gleichmäßig auf dem Boden verteilen und die Torte zum Durchkühlen über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Vor dem Servieren die beiden zurückbehaltenen Löffelbiskuits zerbröckeln, die Torte damit bestreuen und zusätzlich mit einigen Kiwi-Stückchen beliebig verzieren.

(c) Foto: Didi01/pixelio.de

Website http://
Beitrag erstellt 31

Ein Gedanke zu „Philadelphia-Torte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben