Weiße Pfeffernüsse (Weihnachtsplätzchen Teil IV)

Apfel, Nuss und Mandelkern, Pfeffernüsse ess ich gern… Als die Kinder noch klein waren, wurde natürlich deutlich mehr gebacken als heute. Und immer wieder unterstützten mich neben unseren eigenen Kinder auch die Kinder von Freunden oder Nachbarn bei der Weihnachtsbäckerei – meist mit großer Begeisterung.

Nur einmal stand ein Nachbarskind dem geplanten Backwert etwas skeptisch gegenüber: „Pfeffernüsse? Sind die etwa scharf?“ Doch nach einem beruhigenden „Nein, aber lecker!“ und dem späteren vorsichtigen Probieren der Plätzchen, wandelte sich die anfängliche Skepsis schnell in Begeisterung um. Noch heute muss ich Schmunzeln, wenn ich dieses Rezept wieder einmal in den Händen halte.

Zutaten (für ca. 150 Stück):

für den Teig:

  • 500 g Mehl
  • 3 TL Backpulver
  • 325 g Zucker
  • 1/2 Fl. Zitronen-Backöl
  • 1 TL Ingwerpulver
  • 1 TL Kardamom
  • 1 TL Nelkenpulver
  • 1 Msp. Pfeffer, weiß
  • 1 EL Zimt
  • 2 Eier
  • 6 EL Milch
  • 50 g Mandeln, gemahlen
  • 50 g Zitronat

für die Glasur:

  • 250 g Puderzucker
  • 3 – 4 EL Rum (ggf. Wasser)

Zubereitung:

Alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten. Aus dem fertigen Teig Rollen mit einem Durchmesser von ca. 2 cm formen und in Scheiben schneiden. Aus den Scheiben Kugeln formen und unten leicht andrücken.

Das Backblech mit Backpapier auslegen und die Pfeffernüsse draufsetzen und bei 175 – 190 Grad für ca. 12 bis 15 Min. backen.

Nach dem Backen auf einem Rost abkühlen lassen.

Den Puderzucker in eine Schüssel sieben und mit dem Rum (ggf. durch Wasser ersetzen) zu einer Glasur verrühren. Die Pfeffernüsse mit der Glasur bestreichen und trocknen lassen.

Foto: Verena N. / pixelio.de

Beitrag erstellt 140

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben