Kürbisbrot „INGE“

428206_R_K_by_Hannelore-Imsande_pixelio.deDas Studium meines Mannes führte uns für ca. 15 Jahre nach Bremen. Die norddeutsche Mentalität war schon etwas anders als unsere münsterländische Art. Freunde fürs Leben fanden wir dort  in reichem Maße. Die geradeaus denkende und lebende Art lernten wir lieben und schätzen.

Eine sehr gute Freundin von mir kam aus einer Bäckerfamilie und lehrte uns,  zum Erntedank bzw. Herbstanfang u. a. Kaneelbrötchen, Bremer Klaben und Kürbisbrot zu essen und zu lieben bis zum heutigen Tage. Eine gute Tasse Tee mit Zuckerklöntjes und Sahne runden die ganze Sache ab und versüßen so manchen stürmischen, kalten und regnerischen Herbst- oder Wintertag. Gern denken wir an diese schöne, besinnliche Zeit zurück.

Zutaten:

  • 1.500 g Mehl (gut 3 Pfd.)
  • 3/4 l geriebenen gelben Speisekürbis oder anderen essbaren Kürbis
  • 75 g Hefe
  • 1/2 Pfd. Butter
  • 1/4 Pfd. Zucker
  • 1 Pr. Salz

Zubereitung:

Den Kürbis aufschneiden, das Innenleben mit den Kernen heraus schälen, die Schale abschneiden und den verbliebenen fleischigen Kürbis in Stücke schneiden, reiben oder passieren. Mit der Hefe zusammen in einen Topf geben, vermengen und die Masse lauwarm! erhitzen.

Das Mehl in eine große Schüssel geben, eine kleine Mulde bilden und darauf das warme, jedoch  auf keinen Fall heiße, Gemisch geben und mit etwas Mehl und Zucker verrühren. Die Schüssel mit einem Tuch abdecken und das Ganze ca. 20 Min. gehen lassen.

Dann die übrigen Zutaten zugeben, kräftig und ausdauernd den Teig am besten mit den sauberen Händen (macht Kindern unheimlichen Spaß) verkneten und nochmals einmal gut gehen lassen.

Den Teigkloß wiederholt gut durch kneten und in eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegte größere Kastenform geben. Erneut nochmals gehen lassen (ca. 20 Min.) und in den kalten Backofen geben. Den Teig obenauf mit etwas Wasser leicht bestreichen, damit die Kruste des Brotes schön kross wird.

Das Kürbisbrot goldbraun backen bei 200 ° C,  ca. 60 – 80 Min.

tipTipp: Das Kürbisbrot schmeckt warm, bestrichen mit guter Butter und leckerer Marmelade (vielleicht sogar selbst gemachter), einfach herrlich.

(c) Foto Kürbis: Hannelore Imsande/pixelio.de

Beitrag erstellt 140

Ein Gedanke zu „Kürbisbrot „INGE“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben