Süß-saures Hähnchen (chinesische Art)

Wie lang ist es her? Mindestens 28 Jahre? Sicherlich wird es so sein. Zu dieser Zeit lebte unsere kleine Familie in Delmenhorst in einem kleinen Reiheneckhaus. Die Kinder waren klein, die Nachbarn nett. Warum sollte man sich nicht austauschen? Nicht nur über Kinder, sondern auch über andere Dinge.

Eine Nachbarin schräg gegenüber hatte eine kleine Tochter im gleichen Alter unseres Sohnes und meine Freundin Inge und ich freuten uns sehr über eine abendliche Einladung zum Essen und Schnacken.

Wir staunten nicht schlecht, als der Tisch im Nachbarhaus chinesisch anmutend gedeckt war, und es auch etwas anders, wenn auch sehr verlockend, im Haus duftete.

Zum Empfang gab es chinesischen Reiswein, natürlich heiß, und auf dem Tisch stand ein großer Teekessel mit Jasmin-Tee, der zum allgemeinen Wohl in herrlichen Teetassen serviert wurde. Heute noch denke ich sehr gern an diese Einladung, das Essen und den tollen Abend zurück, der so ganz anders war. So mutig sollte man ruhig öfter sein und den Gästen einfach mal etwas „Anderes“ kredenzen.

Menüfolge: Vorspeise: Chinesische Fleischklößchen in süß-saurer Soße. Hauptgericht: Süß-saures Hähnchen, Reis,  Paprikasalat mit Sojasprossenkeimlingen. Danach: Heißen Jasmin-Tee.

Zutaten für 4 Personen:

  • 500 g Hähnchenbrust
  • 1 Teel. gehackten, frischen Ingwer
  • 1 Tasse frische Gurke (in Scheiben geschnitten)
  • 1 Tomate
  • 1 Zwiebel
  • 125 g frische Pilze (in grobe Würfel geschnitten)
  • 1 grüne Paprikaschote (in Streifen geschnitten)
  • etwas Öl

für die Soße:

  • 2 EL Essig
  • 3 EL brauner Zucker
  • 1/4 TL Salz
  • 1 TL Sojasoße
  • 1 EL Speisestärke
  • ca. 2 EL Wasser

Als Beilage Reis, z.B. Basmati, servieren.

Zubereitung:

Die Hühnchenbrust waschen, trocknen, enthäuten und in bissengroße Stücke schneiden. In einem Topf etwas Öl mit dem gehackten  Ingwer erhitzen und die Hähnchenstückchen darin anbraten, bis das Fleisch weiß ist. Das Fleisch aus dem Topf nehmen und warm stellen.

Nochmals etwas Öl im selbenTopf erhitzen, das geschnittene Gemüse darin glasig dünsten.

Die Zutaten für die Soße vermischen und zum Gemüse geben. Aufkochen lassen. Evtl. etwas Essig oder Zucker nach Geschmack zugeben. Das Hühnchenfleisch in die Soße geben und gemeinsam damit erhitzen.

Das Ganze heiß zum Reis servieren.

(c) Foto: Claudia Hautumm/pixelio.de

Beitrag erstellt 140

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben