Roastbeef in der Kräuterkruste

Wer bisher gezögert hat, ein köstliches Roastbeef selbst zuzubereiten, der kann bei diesem Rezept alle Bedenken über Bord werfen. Das Roastbeef in der Kräuterkruste gelingt kinderleicht, ist aromatisch-zart und zudem noch eine echte Augenweide.

Die Kräuter für die Kruste können ganz nach Geschmack und hauseigenem Kräutergarten zusammengestellt werden, man sollte dabei nur auf eine ungefähr gleiche Menge achten.

 

Zutaten:

  • 1 kg Roastbeef (ohne Fettrand)
  • 150 g Kräuter-der-Provence-Frischkäse
  • 2 Scheiben frisches Toastbrot
  • 5 – 6 EL frisch gehackte Kräuter (z.B. Thymian, Rosmarin, Majoran, Basilikum…)
  • 1 – 2 Knoblauchzehen
  • 1 Ei
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Für die Kräuterkruste zunächst das Ei hart kochen und abkühlen lassen.

Die Knoblauchzehen (1 – 2 je nach Geschmack) schälen, ganz fein hacken und gleichmäßig unter den Kräuterfrischkäse rühren.

Die Rinde vom Toastbrot abschneiden, das Innere in feine Würfel schneiden.

Das Ei pellen, das Eigelb herausnehmen und fein hacken.

Die Toastwürfel und das gehackte Eigelb unter die Käse-Kräuter-Masse rühren.

Den Backofen auf 200° Grad vorheizen.

Das Fleisch unter fließendem Wasser abwaschen, danach mit Küchenkrepp trocken tupfen und von allen Seiten mit Salz und Pfeffer einreiben.

Das Roastbeef auf ein Backblech legen und mit der Käse-Kräuter-Masse bestreichen.

Bei 200° Grad für ca. 40 Minuten braten. Danach den Ofen ausschalten und das Fleisch für weitere 10 Minuten im Ofen ruhen lassen.

Vor dem Servieren auf eine Platte setzen und aufschneiden.

Dazu passen z.B. kleine Kartoffelklöße und Böhnchen im Speckmantel.

(c) Foto: peepe / pixelio.de

 

Beitrag erstellt 140

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben