Westfälische Kartoffelpuffer

Westfälische KartoffelpufferIn Westfalen geboren, gehören mindestens einmal in zwei Wochen die leckeren Reibekuchen mit selbst gemachtem Apfelmus zum Mittagsmenü. Schon mindestens zehn Meter vor dem Haus konnte man erriechen, was es zu Mittag gab – Reibekuchen!
Im Haus briet unsere Mutter mit Elan frisch diese Reibekuchen und am leckersten waren diese natürlich direkt goldbraun aus der Pfanne und dann auf den Teller. Das selbst gemachte Apfelmus war noch lauwarm, roch nach Zimt und Zucker und rundete den tollen Geschmack ab.
Waren handfester Männer am Mittagstisch, gab es noch frisches Schwarzbrot mit Butter dazu. Der Reibekuchen kam auf eine dicke Scheibe Schwarzbrot, obenauf Apfelmus. So wurden auch die hungrigsten Männer satt.
Heute ist dieses Gericht bei uns eine Erinnerung an die Kindheit und kommt immer sehr gern, vor allem, wenn es mal schnell gehen muss, auf den Tisch.
Also, gutes Gelingen und guten Appetit.

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 kg geschälte Kartoffeln
  • 1/2 TL Salz
  • 1 EL Mehl
  • 1 Ei
  • 1 kl. Zwiebel
  • Olivenöl zum Braten

Zubereitung:

Die geschälten Kartoffeln mit der abgeschälten Zwiebel auf einer Reibe oder in der Küchenmaschine schön fein reiben. Ein Sieb auf eine Schüssel legen, die Kartoffelmasse in das Sieb geben und die Masse gut 10 Minuten ablaufen lassen.
Das Ei, das Mehl, das Salz sowie die abgetropfte Kartoffelmasse in eine saubere Schüssel geben. In der vorigen Schüssel hat sich mittlerweile ein Kartoffelsatz gebildet. Das direkte Kartoffelwasser abschütten und diesen Kartoffelsatz zur Masse hinzugeben. Alles gut miteinander vermischen.

Öl in die Pfanne geben und esslöffelweise einzelne Kartoffelplätzchen in der Pfanne formen. Bei hoher Temperatur jeweils goldbraun ausbacken. Dann die fertigen Reibekuchen auf einen Teller – versehen mit Haushaltspapier – geben und diese dort kurz abtropfen lassen.

Nun können Sie die heißen Reibekuchen mit Apfelmus und Genuss genießen.
………………………

Apfelmus

5 – 6 Äpfel schälen und klein schneiden, in einen kleinen Topf geben und etwas bei kleiner Flamme zerfallen lassen. Mit Zucker oder Süßstoff und Zimt abschmecken.
Lauwarm genießen!

Categories: Angelikas Kochtopf

1 comment

  • Jörg

    Finde ich echt klasse. Die Kartoffelpuffer habe ich schon zu Hause gemacht. Sie waren sehr lecker. Ich kann den guten kulinarischen tipp nur empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *